Erster Sieg einer 8.Mannschaft in der 2.Kreisklasse

Das war ein Ding! Mit sage und schreibe 9:4 haben wir das erste Heimspiel der neuen Saison gegen den Kettwiger Sportverein gewonnen. Das war nicht nur der erste Sieg in der 2.Kreisklasse sondern eine in allen Mannschaftsteilen geschlossene Leistung.

Nachdem wir in Katernberg ersatzgeschwächt mit gleichem Ergebnis unterlegen waren, hatten wir uns doch einiges vorgenommen, um die Scharte wettzumachen. Vorweg, es ist uns gelungen.

Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen. Hervorzuheben sind sicher Svenja und Christian sowie Sebastian, die sich in ihren Einzeln schadlos gehalten haben. Vor allem Svenja entlockte ihren Gegnern viel Respekt. „Mein Gott, du kannst ja mal zum Systemtraining vorbeikommen“ war der Kommentar der Nr. 2 der Gäste.

Robin machte es mal wieder einmal spannend und spielte als Einziger ein Fünfsatzmatch. Leider ging dieses Spiel verloren. Gegen die Nr. 1 zeigte er aber seine wahre Stärke und gewann souverän.

Sebastian musste zum ersten Mal in der Mitte ran und bekam es u.a. mit einem Noppenspieler zutun. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase löste er das „Problem“ aber recht locker. Im zweiten Spiel hatte er überhaupt keine Probleme.

Gleiches galt für Christian, der sich seine Gegner zurecht legte, wie er wollte. Das endete fast darin, dass die Spieler fast in ihre Schläger gebissen hätten.

Klaus freute sich zurecht über einen glatten 3:0 Sieg. Vor allem im zweiten Satz holte er ein 1:7 auf und schloss diesen erfolgreich ab. Kommentar von Sebastian S. (aus der 6.Herren) „du warst so ruhig. Da muss der Gegner aber nicht so gut gewesen sein“

Norbert war nicht zu beneiden, da er mit den Aufschlägen seines Gegenüber überhaupt nicht klar kam. Das Ergebnis war ein glattes 0:3. „Von 11 Punkten macht er 8 über seine Aufschläge“ war sein frustrierender Kommentar.

Machte aber nichts, da nach Christians zweitem Spiel das 9:4 unter Dach und Fach war.

So kann es weitergehen.

Klaus