2. Jungenmannschaft Bezirksliga Gruppe 1

 

Stammspieler

  • 1_Lehnen_MelvinMelvin Lehnen
  • 2_Stapenhorst_TimTim Stapenhorst
  • 3_Reintjens-Lopez_ErnestoErnesto Reintjens-Lopez
  • 4_Reintjens-Lopez_JonJon Reintjens-Lopez
 

Weitere Mannschaftsmitglieder

...
 
Tabelle

Melvin, Tim, Ernesto und Jon siegen 8:2 bei Franz Sales Haus und schaffen mit dem 7. Sieg im 7. Spiel am letzten Spieltag den Sprung auf den ersten Tabellenplatz!

 

Verdiente Meisterfeier im Clubhaus.Verdiente Meisterfeier im Clubhaus.Was für ein Drama, was für eine Spannung -- und was für eine Freude. In einem wahren Krimi am letzten Spieltag der Bezirksliga sind für Melvin, Tim, Ernesto und Jon tatsächlich alle Träume in Erfüllung gegangen: Während das Tusem-Quartett mit einem sicheren 8:2-Sieg bei Franz Sales Haus die letzte Chance wahrte, doch noch Meister zu werden, wäre dies alles wertlos gewesen bei einem Sieg von Meiderich 06/95 gegen den TTC Krefeld.

Mit einem Sieg wäre Meiderich Meister geworden, der drittplazierte Krefeld nur mit einem klaren Sieg noch auf den 2. Platz gesprungen. Da dieses Spiel eine Stunde nach dem Tusem-Spiel startete, liefen die Drähte nach Duisburg heiß. Doch die Meidericher waren dem Druck nicht gewachsen. Während sich unsere Jungs ein wenig durch ihr Spiel quälten, nur etwas zäh in Fahrt kamen, lief in Meiderich das Drama ab: Beim Stande von 2:4 schrieb der Meidericher Trainer: "Wir liegen 2:4 hinten, läuft alles für euch." Eine halbe Stunde später: "2:6 -- alles verloren, Glückwunsch an euch." Krefeld siegte am Ende 7:3. Melvin, Tim, Ernesto und Jon waren Meister, mit gerade einmal einem Punkt Vorsprung vor Meiderich, Krefeld wieder einen Punkt dahinter als Dritter. Was für eine Freude! Da die Mannschaft am Abend komplett in der 2. Herren spielte und in der Rekordzeit von 90 Minuten das erheblich ersatzgeschwächte Homberg 9:0 nach Hause schickte, nutzte Hans als Sportwart die Chance zu einer spontanen Meisterschaftsfeier im Tusem-Clubheim (die Cola floss in Strömen). Eine richtige Feier (vermutl. Grill-Party in Karnap) wird es noch geben, denn die Bedeutung diesere Meisterschaft für den Verein ist nicht gerade gering zu schätzen: die 1. Jungen muss nun nicht in die Abstiegs-Relegation, da wir ja einen NRW-Liga-Aufsteiger haben. Dort wird das Quartett in der Regel auch eingesetzt werden, verdient haben es sich Melvin, Tim, Ernesto und Jon allemal.

Denn die Bilanz der Rückrunde ist nur zu deutlich: Sieben Spiele, sieben Siege, mit Abstand die stärkste Rückrunden-Mannschaft, Krefeld geschlagen, Meiderich geschlagen: Melvin und Tim spielen im oberen Paarkreuz ein 8:4, Ernesto spielt im unteren ein 6:4, Jon ein 12:1! Obwohl es auf allen Positionen stärkere Spieler (nach TTR-Punkten) gibt, profitiert das Tusem-Quartett von seiner spielerischen Ausgeglichenheit und vor allem seiner kämpferischen Einstellung. Die Mannschaft hat an nahezu allen Spieltagen komplett gespielt (bei zwei Spielen musste einer parallel Ersatz in der 1. Jungen spielen, Benni hat sich dann aber nahtlos eingefügt), alle vier gelten als Trainingsfleißig und vor allem hat in dieser Truppe die "Chemie" komplett gestimmt, alle vier sind dicke Freunde und das merkt man nicht nur in der Halle. Dazu kommt bei diesem Tusem-Quartett die Bereitschaft, in einer täglich oft engen und anstrengenden Zeitplanung mit viel Diziplin, Tischtennis und die nicht gerade geringen schulische Anforderungen (alle Gymnasium) zu verbinden. Jon und Ernesto beispielsweise fahren an allen drei Trainingstagen von der Schule direkt zur Halle. Hausaufgaben werden von 20 Uhr bis 23 Uhr erledigt. Melvin trainiert viermal die Woche am Leistungsstützpunkt in Düsseldorf und freitags in Essen. Tischtennis, Schule, Tischtennis, Schule -- so sieht Melvins Takt aus. Und er hat sich bei Tusem (und in Düsseldorf) prima entwickelt.  Kurzfristige Absagen, weil Klassenarbeiten anstehen, gab es nicht in einem einzigen Fall. Und auch die oft kurzfristigen Anfragen von Stephan, in der 1. Jungen oder 2. Herren noch als Ersatz einzuspringen, wurden allesamt erfüllt, weil die Jungs vor der Saison zugesagt haben, zu spielen und sich an diesem Punkt auch selber in der Verantwortung genommen haben (1. Jungen: Tim 5x, Melvin 4x, Jon 2x, Ernesto 1x). Das kann man gar nicht hoch genug einschätzen, denn 16-Jährige haben bereits eine sehr klare Vorstellung von ihrer Freizeit (Freunde, Freundin, PC-Abende, etc.), die ohne viel Diskussion für Tischtennis immer wieder zurückstehen mussten. Der Punkt war immer: "Ich habe meine Zusage gegeben, deshalb bin ich aufgestellt und jetzt stehe ich zu meinem Wort und spiele." Leider keine Selbstverständlichkeit mehr, oder?

In dieser Mannschaft hat einfach alles gepasst: der Hunger auf (gutes) Tischtennis, Diziplin und Fleiß und natürlich ein wenig Talent. Kommt leider immer seltener vor und wer will, kann mal in die Jugendligen schauen, wie viele Essener Vereine sich dort tummeln: In der NRW-Liga nur Tusem, in der Bezirksliga in der kommenden Saison auch nur Tusem (Horst und Franz Sales wollen zurückziehen, weil Spieler zu alt sind oder wechseln, Kupferdreh hat die Mannschaft abgemeldet), in der Bezirksklasse spielt Frintrop als Tabellenvorletzter in der Relegation gegen den Abstieg, Kupferdreh II steigt ab, Ruwa Dellwig hat zwei Spieltage vor Saisonende seine Mannschaft abgemeldet. Tusem III ist hier übrigens 4. geworden und wird die Aufstiegsrelegation spielen (wir drücken die Daumen). Dann hätten wir sogar zwei Mannschaft in der Bezirksliga, von anderen Essener Teams ist leider nichts zu sehen. Das soll aber unsere Freude nicht trüben: Chapeau 2. Jungen, ihr habt es euch verdient!!!

 

PS: Unser Dank gilt natürlich allen Trainern und Betreuern der Mannschaft: Marc, Salomon, Stephan, Phil (gutes Montagstraining!), Felix, Hans, Rolf (unser treuester Fan!), Uwe und allen, die als positiv bekloppte TT-Tusem-Freunde (da gibt es schon eine ganze Reihe, spezielle Grüße an Michael) zur Meisterschaft beigetragen haben.

Zum Seitenanfang